Gästebuch

 

Hast du Lob oder Kritik, Vorschläge oder Anregungen

oder einfach nur so  - lass es uns wissen !

Kommentare: 45
  • #45

    Bauchblubbern (Freitag, 25 März 2016 17:00)

    Ich finde euer Buch Bauchschreiberlinge wirklich eine sehr gelungene Idee! Mit diesem Buch habt ihr es wirklich geschafft, Mitbetroffenen wieder Mut zu machen und Tabuthemen öffentlich zu machen! Ich leide auch seit 5 Jahren unter Morbus Crohn, bin mittlerweile Stomaträgerin, Bloggerin und finde es trotzdem immer wieder beruhigend zu lesen, dass es so viele Menschen auf der Welt gibt, denen es ähnlich geht wie mir. Mit diesem Buch schafft ihr ein Gemeinschaftsgefühl! Ganz großes Lob!

  • #44

    Lana (Donnerstag, 17 März 2016 23:50)

    Mein Freund hat MC. Das hatte er schon, als wir uns kennen gelernt haben. Es gab und gibt immer noch krasse Auf's und Ab's in unserer Beziehung und mit der Krankheit auch. Manchmal kann ich mich nicht in ihn hineinversetzen. Verstehe oft die Zusammenhänge nicht, warum er nicht handelt, oder nicht handeln kann...? Ich habe mir das Buch gekauft, um ihn besser zu verstehen.
    Das Buch hab ich in 3 Tagen verschlungen und darin sehr viele Parallelen zwischen seiner Vergangenheit/Gegenwart und Euren tollen, traurigen, motivierenden, sehr interessanten und gefühlvollen Geschichten entdeckt.
    Ich werde zwar nie nachfühlen können, wie es für MC Betroffene ist, aber kann ich mich besser hineinfühlen/versetzen als vorher. Ich verstehe jetzt einige Zusammenhänge viel besser.

    Ich lass die Krankheit unsere Beziehung nicht zerreißen.

  • #43

    Angelique (Samstag, 07 November 2015 15:04)

    Gekauft habe ich das Buch, weil mein Freund Betroffener ist und ich verstehen wollte, was genau es mit der Krankheit auf sich hat. Gekauft habe ich das Buch schon vor etwa einem Jahr. Wir haben es gemeinsam gelesen und auch darüber gesprochen, sodass ich verstehen konnte, warum er sich manchmal so schwach fühlt. Seit Januar 2015 konnte ich das Buch nicht mehr lesen, geschweige denn aufschlagen. Nach 10 Monaten Beziehung mit einem CEDler hatte ich selbst Anfang dieses Jahres die Diagnose Morbus Crohn bekommen. Jetzt wo ich plötzlich "mit drin steckte" wollte ich nichts mehr über die Krankheit wissen.

    Heute habe ich das Buch zu Ende gelesen, wenn auch unter Tränen, und ich freue mich auf Buch Nr. 2!
    Es ist eine Wohltat zu wissen, dass es anderen genauso geht und endlich bricht das Tabuthema!

    Danke!

  • #42

    DANIELA (Freitag, 30 Oktober 2015 06:34)

    Ich selbst habe seit 25 Jahren CU. Der schlimmste Schub überrollte mich aber jetzt gerade mit einer schlimmen Bauchspeicheldrüsen Entzündung..Ich lag in der Klinik als das Buch kam und habe es innerhalb kürzester Zeit durch gelesen..ein paar Geschichten habe ich nicht gelesen, weil sie mich in meiner momentanen Situation zu sehr belastet hätten, aber es tat so gut die einzelnen Geschichten zu lesen, weil man sich wieder gefunden hat..teilweise musste ich echt schmunzeln...gerade weil ich selbst wieder Cortison nehme, gefiel mir die Geschichte über Cortison besonders gut...
    Könnte auch 100 von Geschichten erzählen ;-)
    Macht weiter so..ganz toll...

  • #41

    Jana (Sonntag, 04 Oktober 2015 12:25)

    Ich habe mir dieses Buch vor 2 Tagen gekauft da ich selbst betroffen bin, habe MC. Ich fühlte mich oft alleine und unverstanden. Innerhalb dieser 2 Tage noch während ich das Buch gelesen habe fühlte ich bin gleich viel besser. Ihr seid der Wahnsinn, ich freue mich schon auf euer 2. Buch was hoffentlich sehr bald rauskommen wird.
    Liebe grüße Jana

  • #40

    Fadir (Sonntag, 05 Juli 2015 21:45)

    Basische Ernährung ohne Fett und Zucker kann empfohlen werden

  • #39

    Anja Schild (Mittwoch, 03 September 2014 21:27)

    Ein grosses Dankeschön möchte ich den Bauchschreiberlingen widmen! Habe mir gestern dieses Buch ausgeliehen und hab es innerhalb 24 std ausgelesen! Ich hab gelacht, geweint und mich in den Erzählungen wiedergefunden! Ihr habt etwas großartiges auf die Beine gestellt! Ihr habt meinen vollsten Respekt das ihr all euren Mutvzusammen genommen habt in darüber berichtet hat. Ich danke euch für dieses Buch und auch ich würde eine Fortsetzung toll finden :) werde es weiteempfehlen!!!

  • #38

    Eva P (Sonntag, 03 August 2014 22:08)

    Ein tolles Buch von tollen Menschen.!!!
    Ich konnte es nicht aus der Hand legen, musste es lesen und habe mitgelitten, mitgefiebert und mitgelacht.
    Als Selbstbetroffene konnte ich mich oft wiedererkennen und ich bin hin und weg.
    Eure Erfahrungen, eure Geschichten gingen sehr unter die Haut und machen Mut und zeigen, wir Schei......erle sind nicht allein.
    Danke schön Euch allen und eine Fortsetzung wäre toll.

  • #37

    Heike Lossin (Freitag, 27 Juni 2014 16:19)

    Hallo Liebe Bauchschreiberlinge,
    Danke für die Wunderschöne Idee und Euren Mut das alles zu Papier zu bringen. Das Buch ist richtig toll geschrieben und liest sich weg wie nichts, so hab auch ich nur 2 Tage gebraucht. Man fühlt sich mitten drin und fiebert mit und vieles kommt einem auch sehr bekannt vor. (Morbus Crohn seit 1998) Auch ich kann das Buch nur Weiterempfehlen :-) Dankeschön :-)
    Liebe Grüße aus Berlin
    Heike L.

  • #36

    Maraike (Montag, 23 Juni 2014 21:31)

    Ich bin mit dem bucb gerade fertig. Zwei tage sind nun vergangen an denen ich mir so viel zeit zum lesen genommen habe wie es nur ging.und ich kann nur sagen ICH BIN BEGEISRERT! Ich bin selbst ein cröhnchen.ich versuche es alles nicht immer zu erst zu sehen und nehme viel mit humor somit kann ich sagen, ich habe mich über viele texte sehr amüsiert. Man erkennt sich selbst oft wieder. Aber man fängt auch an über unbekanntes nach zu denken.ich wünsche allen die an ced "leiden" viel kraft.verliert nie euren humor es ist alles ernst genug ! ;-) vielen dank für das wirklich interessante Buch

  • #35

    Heike (Montag, 02 Juni 2014 20:19)

    Auch ich hab das Buch mit großem Interesse gelesen! Ich selbst bin nicht betroffen aber habe liebe Freundinnen die mit ihrer CED leben müssen!
    Mir hat das Buch geholfen manches noch besser zu verstehen!
    Tolles Buch !!!

  • #34

    Angelika (Samstag, 31 Mai 2014 15:22)

    Ich kann das Buch nur empfehlen.An die Autoren kann ich nur sagen,dass ich noch nie so viel geschmunzelt und aber auch geweint habe über eure Schicksale.Jeder,der nach dieser Krankheit fragt,soll das Buch lesen.Besonders toll fand ich zum Schluß,dass nochmals über die Medikamente geschrieben wurde.Vielleicht gibt es irgendwann einen 2 TEIL mit der Heilung.Super geschrieben DANKE an Euch.

  • #33

    Nicole (Montag, 12 Mai 2014 08:31)

    Hi :-)

    coole Seite habt ihr da! ich finde euer Buch klasse! freu mich schon aufs Nächste!

    Alles Gute von mir!!

  • #32

    Manuel K (Sonntag, 04 Mai 2014 20:46)

    Ich hab angefangen zu lesen, und kann einfach nicht mehr aufhören. Ich bin selbst betroffen, und find mich in jeder Geschichte wieder. Danke an die Autoren für dieses Wuderbare Buch. Kann es nur weiter empfehlen.

  • #31

    Günter (Mittwoch, 30 April 2014 16:28)

    Hallo!

    Habe mir das Buch vor kurzem gekauft, da ich ins KH muss für meine erste OP.
    Bin sehr begeistert. Und kann es nur weiter empfehlen. Es spricht sehr viel auch für mich was geschrieben wird.
    Ich habe Morbus Crohn im September - 1 Jahr.

    Werde mir auch mal meine Geschichte schreiben!

    Danke für dieses Buch!

    Euer Günter
    Österreich

  • #30

    Kathrin (Montag, 24 März 2014 20:11)

    Hab einen Artikel darüber in unserer Zeitung gesehen und es direkt bestellt. Endlich nicht mehr allein. Man kann es lesen und fühlt sich verstanden, gut aufgehoben und findet sich immer wieder. Hab es nach dem Lesen direkt an meine Mutter weitergegeben, die ist auch begeistert und versteht meine Krankheit noch viel besser. So wird dieses Buch seinen Weg durch meine Familie gehen. Und einige Texte werde ich kopieren und GEZIELT an Freunde weitergeben, damit sie mich auch endlich verstehen. DANKE. Es hat mir wirklich sehr geholfen.

  • #29

    Christian K (Montag, 17 März 2014 20:49)

    Ich hätte das Buch nie gelesen wenn ich nicht eine der Autorinnen kennen würde. Mit den Geschichten, so verschiedenen sie sind, oder vielleicht auch gerade deswegen, gelingt es euch nicht Betroffene wie mich zu sensibilisieren.
    Mir waren die Auswirkungen dieser Krankheiten so nicht bewusst. Wünsche euch alles Gute und viel Erfolg.
    lg Christian

  • #28

    Helga Voglmayr (Dienstag, 11 März 2014 18:49)

    ein tolles aufmunterndes,aber auch nachdenkliches buch!
    würde auch mal gerne was schreiben,falls ihr mal autoren braucht!
    kann das buch wärmstens empfehlen,man fühlt sich nicht mehr alleine.
    vielen dank an die autoren und erfinder des buchschreiberlings!
    L.G. helga

  • #27

    Annette Rähse (Montag, 10 März 2014 17:53)

    So nun möchte ich hier Euch auch mal mein Grossen Respekt und ein ganz ♥ Dankeschön aussprechen! Es hat mir sehr viel geholfen meine Krankheit anzunehmen und mit umzugehen. Auch wenn es im Moment nicht leicht ist. Dieses Buch ist das beste was ich je gelesen habe und bin sehr stolz "Euch" etwas kennengelernt zu haben. Mit lachen, mit weinen, mit schmunzeln, betrübt sein und dann doch Hoffen......DANKE !!!

  • #26

    gerd jeske (Sonntag, 23 Februar 2014 10:12)

    allen bauchschreiberlingen ein großes lob und ein danke schön für den mut ihre erlebnisse öffentlich zu machen .
    dieses buch konnte ich , als alter hase ( 35 jahre morbus crohn ) , nicht in einem durchlesen wie ich es üblicherweise mache . nach manchen geschichten musste ich mich richtig zusammen reißen und diese erst verarbeiten .
    ich werde dieses buch an diejenigen weitergeben die immer meinen ; das bisschen bauchschmerzen hatte ich auch schon , stell dich nicht so an .

  • #25

    Kerstin (Mittwoch, 12 Februar 2014 23:16)

    Ein wundervolles Buch, zum mit schmunzeln und mit weinen. Man findet sich immer ein Stück weit selbst wieder. Es macht Mut nach vorne zu schauen, und ich ziehe meinen Hut vor allen beiteiligten Autorinen und Autoren. Ganz große Klasse!!! Es sollte nicht nur von Bertoffenen gelesen werden...auch für alle Freunde, Familien und und von Betroffenen .. ein MUSS. Es wird das Verständnis erleichtern und manchen Blickwinkel verändern. Ich persönlich, würde mich über einen 2. Teil von euch seeehr freuen!! Danke an alle Beteiligten für ihre Offenheit. Alles Gute!

  • #24

    Claudia (Freitag, 31 Januar 2014 20:20)

    Ich habe das Buch förmlich verschlungen. Soviele tolle Geschichten,einfach wunderbar geschrieben. Habe mich sooft wieder erkannt. Vom Lachen bis Weinen war alles dabei.
    Macht weiter so!!

  • #23

    Dominik Reitz (Sonntag, 26 Januar 2014 17:46)

    Super Super Super Ich glaubt das sagt alles. Danke für das tolle Buch.

  • #22

    Barabara B. (Mittwoch, 22 Januar 2014 23:11)

    Super Buch. Konnte gar nicht aufhöre zu lesen. Auch ich habe mich oft selbst darin gesehen. Es sollten auch Familienmitglieder lesen das sie es auch verstehen. Mir hat es viel geholfen und auch viele tips hinterlassen. Warte schon auf den 2. Teil.
    Lg

  • #21

    Teresa Möser (Dienstag, 21 Januar 2014 07:36)

    Habe das Buch mit Freude (und ein wenig Entsetzen) gelesen, in einem Rutsch durch, wollte es gar nicht mehr aus der Hand legen.
    Wann schreiben wir Teil 2 zusammen????
    Bitte mehr von Geschichten aus dem Leben!
    Sehr schön gemacht!! Dickes Lob.

  • #20

    Kristin R. (Freitag, 17 Januar 2014 10:26)

    Zuerst mal ein riesiges Lob an alle Bauchschreiberlinge. Mir wurde das Buch von einer Freundin empfohlen, die genau wie ich an Colitis Ulcerosa erkrankt ist.
    Schon die ersten Seiten zauberten mir ein Lächeln ins Gesicht. "Peinlich berührt und mit knallrotem Gesicht erzähle ich ihm alle romantischen Details meiner Verdauung. Na ja, auch eine Art, sich kennen zu lernen." Genau das dachte ich mir vor 3 Jahren bei meinem ersten Arztbesuch beim Gastroenterologen.
    Oder auch das "Gespräch" zwischen Darm und Kopf kenne ich nur zu gut.
    Es ist schön ein Buch zu lesen, in dem man sich selbst so oft wiedererkennt und sich endlich verstanden fühlt.
    Meiner Meinung nach ist das ein Buch, was Freunde, Angehörige, Lehrer oder auch Ärzte lesen sollten, da eigentlich alles genau so beschrieben wird wie es nunmal ist. Meine Mutter hatte das Buch gestern kurz in der Hand und ich musste regelrecht kämpfen um es weiterlesen zu können, da sie auch schon so gefesselt war.
    Einfach ein großes Dankeschön an alle die bei diesem Buch mitgewirkt haben.

  • #19

    Claudia W. (Mittwoch, 15 Januar 2014 17:00)

    Hallo ihr lieben Bauchschreiberlinge, Leser und Mitbetroffene!
    Bin heute, das erstemal auf dieser Seite "gelandet" und wollte hier auch noch mein Dank an euch alle richten!
    Ich bin noch nicht ganz durch im Buch, weil es für mich im Moment sehr schwer ist zu lesen...nach mittlerweile 16 Jahren, an denen mich die Colitis begleitet, herausfordert, beängstigt, öfters versucht mich fertig zu machen...ist dieses Buch im Moment richtig ein Déjà-vu in fast jeder einzelnen Geschichte! Irgendwann kommt glaub ich für jeden Betroffenen die Zeit, wo eine Verarbeitung vom Geschehenen stattfindet, ob man es will oder nicht! Das letzte Jahr und auch im Moment hab ich ziemlich damit zu kämpfen! Deshalb ist es wahrscheinlich auch der Grund, dass ich mich so schwer tue es zu lesen! Aber auf der anderen Seite, ist es eine kleine Erleichterung zu sehen, dass man nicht allein ist und dass viele Mitbetroffene den selben Weg hinter sich haben und man lesen kann, dass sie mit den selben Sachen zu kämpfen haben wie man selber! Ich bewundere jeden einzelnen Bauchschreiberling für die Kraft und den Mut jeden Tag damit zu leben...auch wenn wir nach aussen hin "fast" immer gut aussehen und strahlen, wie es in einem drinnen aussieht, das wissen nur sehr wenige und vertraute Menschen! Ich wünsche euch alles Liebe und Kraft für die Zukunft, wenn man "ES" wieder braucht, wenn ein "SCHUB" uns wieder plagt oder wenn einfach die "GEDANKEN" uns wieder übermannen! Bleibt stark denn "Shit happens" ;-)

  • #18

    Oma von Evi Maus (Mittwoch, 15 Januar 2014 10:56)

    Liebe Bauchschreiberlinge,
    nachdem mich euer Buch schon bewegt hat zum ersten Mal in meinem hohen Alter mich an einen Computer zu setzen und mich mit der Materie Internet zu befassen, ist es wohl auch an der Zeit zum ersten Mal im Internet zu schreiben.
    (lachendes Gesicht)
    Am Liebsten würde ich zu jedem einzelnen Autor etwas schreiben. Mich haben alle Geschichten sehr bewegt. Dieser Erfahrungsschatz sollte noch lang zu lesen sein. Mit so viel Mühe haben einige Gedichtet und in den verschiedensten Formen ihre Geschichte zum Ausdruck gebracht.
    ich sehe an meiner Enkelin wie schwer es ihr gefallen ist ihren Beitrag zum buch zu leisten. Wie sehr hat sie beim Schreiben gelitten und geweint, doch wie befreiend war es für sie, als sie auf eine Taste tippte und ihr Beitrag in seiner Rohfassung in eurer Gruppe erschien.
    Ein einfühlsames, traurig machendes, nachdenklich machendes Buch welches hoffentlich noch viele Menschen lesen werden. Und dann wie ich überrascht sein werden, was die an einer Darmerkrankung leidenden Menschen alles mitgemacht haben und wie stark sie sind.
    Ich wünsche allen Bauchschreiberlingen und allen weiteren Betroffenen ein langes, möglichst beschwerdefreies Leben. Vielen Dank für ihr Werk.
    Und es sei einer alten Frau erlaubt zu sagen, ich bin stolz auf meine Uhrenkelin, das sie ihren beitrag zum Buch geleistet hat.

  • #17

    Bridget Brini (Freitag, 10 Januar 2014 16:15)

    Ich habe schon bei der zweiten Geschichte die ersten Tränen in den Augen gehabt, nicht aus Trauer, sondern aus purer Erleichterung, da es genau meine Gedankenzüge wieder spiegelte, mit denen ich bis dato dachte alleine zu sein. Obwohl man sich nicht persönlich kennt, hegt man vom ersten Moment eine Zuneigung und Verbundenheit zu jedem einzelnen Bauchschreiberling, ob nun selbst betroffen oder als Angehöriger. In diesem Buch steckt soviel Herz und Humor, aber auch eine herzliche Portion Sarkasmus und Wut. Von der ersten bis zur letzten Seite ein wunderbares Buch und ein großes Stück Aufklärung für Angehörige und/oder noch Unwissende! Ich werde es meinem Arzt unbedingt empfehlen, weil ich glaube es unterstützt die gemeinsame "Arbeit" an der Krankheit ungemein und hilft UNS Patienten besser zu verstehen! Vielen Dank an jeden Einzelnen an dieser Stelle! Ich wünsche jedem Bauschreiberling sowie den Angehörigen alles Gute und weiterhin so viel Kraft, wie ich sie aus diesem Buch geschöpft habe! D A N K E

  • #16

    Gisa Kim (Freitag, 10 Januar 2014 09:06)

    <3 Hallo an Alle Schreiberlinge..
    Habe mir das Buch sofort gekauft,als ich in die Gruppe kam bei FB und dieses sah,,gelesen,,es hat irgendas in mir bewegt,,weil wir wo diese Krankheit haben uns immer noch verstecken,,sag ich mal so,,denn meine Fam.denkt nach der OP Pouch,,ist alles gut,,nein es ist eben immer da...LEIDER,,aber dieses Buch hilft einem etwas darüber zu stehen weil erstmal sieht liest wieviele das auch haben usw...ja es ist wie es ist...wir Leben damit,,immer diesen Krankheit im Gepäck,,aber das Buch hilft einem sehr dabei,,man kann es immer wieder lesen,,auch meinem Sohn gegeben er sagte schon hart usw...ja auch ich hätte gerne mit geschrieben,,bin jetzt 60zig Jahre und lebe mit dieser Krankeit seid dem 20zigsten Lebensjahr..so nun lb gruss an die Schreiberlinge und ich sage KOMPLIMENT und D.A.N.K.E.

  • #15

    Katherina Schneider (Freitag, 10 Januar 2014 07:46)

    Moin Ihr lieben ...
    Ich fand euer Buch sowas von aus dem Leben von uns Cröhnchen geschrieben das ich es regelrecht zum Teil zweimal gelesen habe..Ich fühlte mich gleich nicht mehr so alleine gelassen..
    Ich werde es weiterempfehlen und zig Sternchen dafür
    geben..Danke das Ihr so ein facettenreiches Buch zum Leben erweckt habt..grosses Kompliment an die Schreiberlinge!!

  • #14

    Renate Kremer (Donnerstag, 09 Januar 2014 15:13)

    Hallo...
    als Mutter eines Bauchschreiberlings habe ich das Buch
    auch regelrecht verschlungen, einige Seiten mehrmals gelesen.
    Danke an alle Schreiber, habt Ihr Klasse gemacht.
    Kann jetzt ganz anders damit umgehen, habe für einige Sachen viel
    mehr Verständnis.
    Sorry Chrönchen-Mönchen, das ich erst das Buch lesen musste,
    um einiges zu verstehen.

  • #13

    Ricarda Bülow (Samstag, 28 Dezember 2013 09:00)

    Hey Leute. Jetzt muß ich mal was los lassen. euer Buch ist der Hammer. Ich finde mich in manchen Geschichten total wieder. Genau das gleiche habe ich auch durch gemacht. Ihr seit super macht bitte weiter so. Super Buch. ich habe es fast durch :) ich kann euch echt nur Loben habt ihr super gemacht. Kompliment

  • #12

    Schindler Gabriele (Donnerstag, 26 Dezember 2013 18:40)

    Ein grossartiges Buch und ein riesiges Kompliment an die Autoren. Als auch Betroffene, habe ich es natürlich "verschlungen"..und muss sagen, wie wahr..wie wahr! Ganz toll finde ich, dass die Öffentlichkeit erfährt wie es uns geht und wie wir leben. Die guten und die schlechten Tage und ganz wichtig, dass wir auch gerne lachen und lustig sind, obwohl unser Leben meist nicht planbar ist und das man uns die Krankheit nicht ansieht. Wir sind dankbar, wenn wir Verständnis erhalten, nur schon auf die einfache Frage "wo ist das nächste WC"? Wirklich empfehlenswertes Buch!

  • #11

    Heike Heck (Donnerstag, 26 Dezember 2013 17:24)

    Hallo miteinander, ich habe Euer Buch zu Ende gelesen und sollte ja zurückmelden, wie ich es fand ... Zuerst einmal fällt es mir unheimlich schwer, mich zu etwas zu äußern, von dem ich null-komma-keine Ahnung habe, also wirklich nichts weiß und mich auch noch nie damit beschäftigt habe. Bestimmt schreibe ich gleich Dinge, die absolut dilettantisch rüberkommen, dafür entschuldige ich mich jetzt schon. Außerdem bin ich diejenige, die nicht mal pinkeln kann, wenn sich jemand in der Nähe befindet und für die eine Untersuchung wie die im Buch beschriebenen eine absolut schreckliche Horrorvorstellung ist. Also dieses Vorwort dient eigentlich dazu, meine Inkompetenz zu vermitteln ... Doch nun zum Buch: Ich habe allergrößten Respekt vor allen Autorinnen und Autoren, wie offen sie über ihre Leidensgeschichte schreiben können. Danke, dass auch intime Dinge keine Tabus geblieben sind. So kann ich mir nun Situationen vorstellen, die vorher für mich unvorstellbar waren. Was mich am meisten erschütterte, war die Unplanbarkeit des Lebens, die mit der Krankheit eintritt. Dass man nicht mehr Herr(in) über sein Leben ist, nichts mehr planen kann und keine Zusagen machen kann, weder seinen Kindern noch seiner Arbeitsstelle gegenüber. Für mich als Kontroll-Freak eine Katastrophe!! Und dann - wahrscheinlich bezeichnend für meine Unkenntnis, dass es an zweiter Stelle kommt - diese dauernden Schmerzen. Immer und jeden Tag, über Monate und Jahre, oftmals auch einfach "für immer". Das kann ich mir als gesunder Mensch fast nicht vorstellen und tut mir einfach nur unendlich leid für alle Betroffenen. Und dann trotzdem dieser Mut, diese Lebensfreude, dieser Witz über die eigene Krankheit. Die Freude, wenn es eine zeitlang besser geht oder einfach nur nicht so schlimm ist. Ich habe geweint, wenn ich dachte, das kann doch kein Mensch aushalten, aber ich habe auch geweint, wenn ich dachte, was für ein positiver, schöner, wärmender Gedanke ... Was mir auch sehr weh tat und was ich mir gar nicht vorstellen kann (ich weiß, dass es so ist - aber für mich wirklich unvorstellbar), dass die Krankheit so oft nicht ernst genommen wird. Einmal von den Freunden und sogar Familienangehörigen, aber auch von Ärzten und Klinikpersonal. Wenn ich die Symptome lese und mir vorstelle, dass sich niemand um einen kümmert: ich fasse es nicht!!!!! Ich möchte mich bei Euch allen bedanken, dass ich mitdurfte in Euer Leben. Dankeschön und für Euch alle das Allerbeste

  • #10

    LINDA (Donnerstag, 26 Dezember 2013 06:44)

    Man gibt fuer soviel geld sus, bitte dann auch fuer dieses buch, hochinteressant, traurrig und auch erfrischend, bitte tut was gutes und bestellt euch es, es ist wirklich auf jeder seite eine bereicherrung, ich wuensche allen die da geschrieben haben allesmgute und danke dafuer

  • #9

    Silvi (Dienstag, 24 Dezember 2013 13:38)

    Gestern hab ich mein Buch bekommen - gleich zu lesen angefangen. Ich finde das Buch sehr gelungen und echt klasse. Als nicht B
    betroffene Person weiß man einfach viel zu wenig über die Probleme, Schmerzen, soziale Herzausforderungen etc, von Betroffenen. Mir stand mal ein Mensch sehr nahe, sie war auch an MC erkrankt. Genau wie in vielen Geschichten in diesem Buch war ich ignorant und mit Kopf, Körper und Herz ganz wo anders, obwohl mich dieser Mensch gebraucht hätte. Das tut mir heute noch leid. Einige Beiträge habe ich schon gelesen, aber eine hat mich besonders betroffen. Die Geschichte "Mama - wann bin ich wieder gesund?" hat bei mir einen Wasserfall an Tränen ausgelöst. Selbst Mutter von 2 kleinen Kindern kann ich mir nicht im Traum vorstellen, was es heißt mit dieser Krankheit zu leben, nicht aufzugeben, zu kämpfen und trotz der Schmerzen und allem anderen den Humor nicht zu verlieren. Ich bin schon auf die anderen Beiträge gespannt, kann die Baucherschreiberlinge wirklich nur zu diesem Buch beglückwünschen - es ist toll geworden! Eine Fortsetzung wär super! :-) Allen Betroffenen wünsche ich eine gute Zukunft, am besten schmerzfrei ohne Einschränkungen und mit viel Spaß und Freude!
    DANKE!
    Silvi

  • #8

    claudia (Sonntag, 22 Dezember 2013 21:40)

    Ich bin noch nicht ganz durch mit dem Buch, aber in dem was ich bisher gelesen habe, finde ich mich zu 100% wieder- ich fühle mich nicht mehr so einsam und verlassen, da ich jetzt weiß, wo ich gleichgesinnte Schicksalsgenossen finde...
    Danke...

  • #7

    Frank Huhnhäuser (Dienstag, 17 Dezember 2013 10:31)

    Ich hätte nie gedacht, dass man ein Buch über Stuhlgang dermaßen interessant und unterhaltsam gestalten kann. Als selbst Betroffener kann ich die einzelnen Geschichten alle zu 100 Prozent nach vollziehen und leide beim Lesen mit.
    Bei manchen Kapiteln entfuhr mir ein lautes Lachen, das mir bei den nächsten Sätzen im Halse stecken blieb. Ich fand mich in vielen Schilderungen wieder und weiß jetzt, ich habe diese schlimmen Erfahrungen nicht als Einziger gemacht, sondern es gibt viele Menschen, die Gleiches oder Ähnliches durchlitten haben.
    Total überrascht hat mich, in diesem Buch auch richtig gute Lyrik und Prosa zu finden, die ich eigentlich nicht erwartet hätte.
    Ich finde die „Bauchschreiberlinge“ ein äußerst gelungenes Buch, das für Betroffene und nicht Betroffene der Krankheit Morbus Crohn gleichermaßen interessant ist.
    Das habt Ihr toll gemacht, ich bin begeistert! Weiter so und alles Gute für die Zukunft!

  • #6

    V. Roos (Montag, 16 Dezember 2013 08:32)

    Ein Buch das einem zeigt, dass man nicht alleine ist! Tränen und Lachen liegen hier nebeneinander. Die Kraft und die Energie, dass Durchhaltevermögen und die Power die hier beschrieben wird, ist einfach faszinierent. Das Buch baut auf und gibt einem Kraft. Vielen Dank♥

  • #5

    bella (Sonntag, 15 Dezember 2013 19:58)

    Hallo,
    von Rosa Colitis weiß ich von diesem Gästebuch und bin gefragt worden,ob ich auch hier ein Feedback zum Buch schreiben würde?
    Gerne,denn auch ich bin betroffen und habe an diesem Wochenende das Buch verschlungen.
    Erst mal ein herzliches Dankeschön an Alle,die an diesem tollen Buch beteildigt waren.
    Ich habe geweint,geschmunzelt und oft mitgelitten.Aber ich habe nach jeder Geschichte gedacht,siehste,es geht immer weiter...
    Laßt Euch nicht unter kriegen,wir haben alle mehr Kraft und Durchhaltevermögen als wir denken.
    Ein großes Dankeschön an euch ALLE!!!
    Ganz liebe Grüße
    Bella

  • #4

    Dörte (Dienstag, 03 Dezember 2013 17:08)

    Hallo liebes Kleeblatt,

    ich bin so stolz dabei sein zu dürfen!!! Tolle Arbeit habt ihr geleistet!!!
    Einen ganz lieben Gruß, Dörte

  • #3

    Corinna Becker (Donnerstag, 28 November 2013 18:22)

    ...auf Wunsch eines besonders lieben Menschen habe ich soeben drei Exemplare bestellt. Ich platze vor Neugier!

  • #2

    Mecky (Donnerstag, 28 November 2013 13:40)

    Super Seite! Kann man nur hoffen,dass sich viele
    Exemplare verkaufen. Zum Einen für den guten Zweck und zum Anderen zum Bekanntwerden der Erkrankungen und der Sichtweise der Betroffenen.

  • #1

    Cobi Geerds (Donnerstag, 28 November 2013 07:11)

    Hallole Kleeblatt,

    sehr schöne Seite habt Ihr da erstellt!